Was wir wissen

TYPO3 v11.4 – auf in neue Galaxien

07.09.2021

Bald ist es geschafft: Der TYPO3 v11 Release mit long-term Support rückt immer näher. In Vorbereitung darauf wurde heute die Version 11.4 veröffentlicht. Diese Version markiert die letzte Phase des v11-Entwicklungszyklus vor dem TYPO3 v11 LTS Release. Was „Feature Freeze“ wirklich bedeutet und was der letzte Sprint-Release der v11-Serie beinhaltet? Wir verraten es Ihnen.

Wichtige Änderungen in TYPO3 v11.4

Verbesserungen der UX im Backend

Das TYPO3-Backend erhielt eine weitere Runde an User Experience (UX)-Verbesserungen. Dazu gehören:

Dateilistenmodul

Die Arbeit mit dem Filelist-Backend-Modul ist jetzt einfacher als je zuvor. Jedes Element in der Datei-/Ordnerliste verfügt auf der linken Seite über ein Kontrollkästchen. Ab sofort können Backend-Benutzer Elemente aktivieren und deaktivieren, die Auswahl umschalten und Metadaten bearbeiten oder eine Datei löschen.

In früheren TYPO3-Versionen mussten Benutzer die Elemente zuerst in die TYPO3-Zwischenablage übertragen, bevor sie mit mehreren Dateien gleichzeitig arbeiten konnten. In TYPO3 v11.4 wurde die Auswahl der Elemente in der Dateiliste von der Zwischenablagelogik entkoppelt. Die Schaltflächen zum Ausführen verschiedener Aktionen erscheint nun sobald das erste Element ausgewählt wird. Hinzu kommt, dass mit dem neuen Release mehrere Dateien oder Ordner auf einmal heruntergeladen werden können, indem man TYPO3 anweist, ein ZIP-Archiv zu erstellen.

Vielleicht erinnern Sie sich, dass mit TYPO3 v11.3 die Funktion «auswählbare Spalten» zur Listenansicht hinzugefügt wurde. Nun steht diese Funktion auch im Filelist-Modul zur Verfügung. So können Backend-Benutzer einfach die Spalten auswählen, die in der Liste angezeigt werden sollen.

 

Spaltenauswahlfilter

Die Spaltenauswahl in der Datensatz- und Dateiliste wurde um einen Filter ergänzt. Schon mit der Eingabe weniger Buchstaben können Spalten ausfindig gemacht und hinzugefügt oder entfernt werden.

 


Mehrspaltige Auswahl mit Filter

Tastatureffizienz

Einige Benutzer waren überzeugt, dass sie Listenelemente mit Maus und Tastatur effizienter auswählen und abwählen können. Tastaturliebhaber werden sich freuen zu hören, dass der Datensatz von TYPO3 und die Dateiliste jetzt einige Tastenkombinationen unterstützen, um die Interaktion zu beschleunigen. Halten Sie beispielsweise die Umschalttaste gedrückt, während Sie auf das erste und letzte Element klicken, das Sie auswählen möchten. Dadurch werden automatisch alle Elemente dazwischen ausgewählt. Verwenden Sie die Strg-/Wahltaste, um die aktuelle Auswahl umzuschalten.

Verbessertes Workspaces-Modul

Das erste Sprint-Release der v11-Reihe – die im Dezember 2020 veröffentlichte TYPO3-Version 11.0 – beinhaltete mehrere Änderungen und Anpassungen des Backend-Moduls «Workspaces». Wie geplant wurde das Backend-Modul weiter verbessert. Dazu gehören Ajax-Anfragen, die eine bessere Benutzererfahrung bieten und die Ladezeiten reduzieren. Backend-Benutzer können jetzt zwischen Arbeitsbereichen wechseln, indem sie ein Dropdown-Menü oben im Modul verwenden. Darüber hinaus können Site-Administratoren die Einstellungen jetzt direkt aus der Kopfzeile des Moduls öffnen.

Bei der Überprüfung von staged changes in einer großen Workspace-Umgebung werden Backend-Benutzer manchmal mit einer langen Liste konfrontiert, die sie durchlaufen müssen. Dies kann verwirrend und überwältigend sein. Ein neues Dropdown-Menü im Modul ermöglicht es Benutzern, Elemente für eine bestimmte Phase zu filtern, z.B. «Bereit zur Veröffentlichung». Die reduzierte Liste (die übrigens nur die verfügbaren/relevanten Stages des aktuellen Arbeitsbereichs enthält) hilft den Benutzern, sich auf bestimmte Aufgabe zu konzentrieren.

Sprachumschaltung im Seitenmodul

TYPO3 ist bekannt für seine Mehrsprachigkeit. Mit der neuen TYPO3-Version wurde die Art und Weise wie Benutzer mit dem Backend agieren leicht geändert. Das Backend-Modul Web → Seite lässt Benutzer wählen, welche Sprache oder Übersetzung einer Seite und des Seiteninhalts sie bearbeiten möchten. In früheren TYPO3-Versionen wurden in der Standardsprache (z. B. «Englisch“») alle Inhaltselemente aller Sprachen angezeigt.

Um die Arbeit für Redakteure und Übersetzer zu vereinfachen, werden nur noch die in der ausgewählten Sprache umgesetzten Inhaltselemente angezeigt. Bei Bedarf kann auf «Alle Sprachen» umgeschaltet werden.


Sprachauswahl im Seitenmodul

Änderungen für Integratoren und Entwickler

Aufgrund des Feature-Freeze liegt der Fokus jedoch hauptsächlich auf der Stabilisierung der bestehenden Codebasis und nicht auf der Einführung neuer wichtiger Features und APIs. Dennoch hält Version 11.4 auch einige Verbesserungen und spannende neue Features für Entwickler bereit.

Neuer TCA-Typ „Kategorie“

Kategorien haben im TYPO3-Backend eine wichtige Funktion. Ihre Implementierung ist mit TYPO3 Version 11.4 viel einfacher geworden, da neue eine TCA-Konfiguration eingeführt wurde, hilft mit den Kategorien zu arbeiten.

JsonView

Die Extbase JsonView bietet eine bequeme Möglichkeit, Daten im JSON-Format auszugeben. Typische Anwendungsfälle für diese Ansicht sind Ajax-Anfragen und RESTful-APIs.

Um den Konfigurationsaufwand für Entwickler zu reduzieren, akzeptiert JsonView jetzt die Eigenschaft "_recursive“. Diese rekursive Transformation von Eigenschaften macht es überflüssig, jede Ebene manuell zu definieren. Entwickler können diese Eigenschaft jetzt einfach auf Ausgabekommentare anwenden, die andere Kommentare als Antworten enthalten.

Der ObjectManager von Extbase

Seit der Einführung der DependencyInjection-Komponente von Symfony in TYPO3 v10 LTS wird die Verwendung der neuen Implementierung, die dem PSR-11-Standard folgt, empfohlen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, den Extbase ObjectManager als veraltet zu klassifizieren, um sich auf eine Entfernung in TYPO3 v12 vorzubereiten. Das bedeutet beispielsweise, dass Entwickler die Funktion „ObjectManager->get()“ nicht mehr aufrufen sollten.

Lesen Sie mehr über die Symfony-basierte Lösung in der TYPO3-Dokumentation und den umfangreichen Changelog, um mehr darüber zu erfahren.

Verbesserungen im Composer-Modus

Mit der TYPO3-Version 11.2 wurde mit dem PHP-basierten Dependency Manager Composer die Weichen für die Zukunft im Management von Extensions gestellt. Mit Version 11.4 wurde ein weiterer Schritt nach vorne gemacht und die bekannte Datei „PackageStates.php“ für Composer-basierte TYPO3-Installationen entfernt. In dieser Datei wurden die Informationen über aktive Pakete im System gespeichert. Da die gleichen Informationen von Composer verwaltet werden, wurde durch diese Änderung die Redundanz beseitigt. Alle Erweiterungen, die dem System von Composer hinzugefügt wurden, gelten jetzt als aktiv. Dadurch konnten auch die Funktionen zum Aktivieren und Deaktivieren von Extensions aus dem Extension Manager und auch aus der TYPO3 CLI entfernt werden.

Um eine neu hinzugefügte Extension mit Composer einzurichten, wird empfohlen zusätzlich den TYPO3 CLI-Befehl „extension:setup“ auszuführen, um beispielsweise Datenbankschema-Updates durchzuführen. In der Release-Ankündigung von TYPO3 v11.2 wurde erwähnt, dass die proprietäre ext_emconf.php-Datei in Zukunft entfernt werden soll, was nun durch oben genannte Änderungen ermöglicht wird. Composer-basierte TYPO3-Installationen benötigen und ignorieren diese Datei von nun an sogar. Entwickler von Erweiterungen können diese Datei jedoch vorerst behalten, falls sie die Kompatibilität mit TYPO3-Instanzen im Nicht-Composer-Modus beibehalten möchten.

Es ist zu beachten, dass diese Änderungen nur für TYPO3-Instanzen gelten, die die Composer-basierte Installationsmethode verwenden. Diese Methode ist die offiziell empfohlene Methode zur Installation von TYPO3.

TYPO3-Caches

TYPO3 erreicht dank seines durchdachten Caching-Frameworks eine hervorragende Leistung. Bei automatisierten Bereitstellungen, die beispielsweise durch Skripte gesteuert/ausgeführt werden, ist die TYPO3-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) ein unverzichtbares Werkzeug. Zwei neue Befehle für die TYPO3-CLI ermöglichen Integratoren und Administratoren das Löschen und Aufwärmen der Caches:

  • bin/typo3-cache:flush
  • bin/typo3-cache:aufwärmen

Es wurden auch zwei Cache-Backends identifiziert, bei denen neue Lösungen optimierter sind und eine bessere Leistung bieten. Damit lösen sie bestehende Backends ab, die in TYPO3 Version 11.4 nun als „deprecated“ gekennzeichnet sind: das „Wincache“- und das „Pdo“-Cache-Backend. Integratoren wird empfohlen, zu einem anderen Back-End zu wechseln.

HTTPS standardmäßig

Der durchschnittliche HTTPS-Traffic über alle Plattformen lag im Mai 2021 laut dem Transparenzbericht von Google bei fast 90 %. Daher ist es für ein Enterprise Content Management System wie TYPO3 nur logisch, für möglichst viele Komponenten „https://“ als Standardschema anzugeben.

Wenn Nutzer im CKEditor (dem Standard-Rich-Text-Editor von TYPO3) eine URL eingeben, wandelt TYPO3 die Domain automatisch in einen Link um (genauer gesagt übernimmt das „AutoLink“-Plugin des CKEditors die Konvertierung). Der resultierende Link verwendet nun „https://“ als Standardschema. Redakteure können den Link manuell anpassen und das Standardschema bei Bedarf auf einen anderen Wert ändern, zum Beispiel auf „http://“.

Eine ähnliche Funktion finden TYPO3-Entwickler und -Integratoren in den Fluid ViewHelpern „<f:link.external>“ und „<f:uri.external>“. Beide verwenden seit TYPO3 v11.4 standardmäßig das sichere Schema. Mit dem Parameter „defaultScheme=“ kann die Vorgabe überschrieben werden.

Feature Freeze

Die TYPO3-Version 11.4 markiert laut TYPO3 Roadmap den Feature-Freeze für den v11-Zyklus. Ab diesem Zeitpunkt sind bis zum LTS-Release im Oktober 2021 keine neuen Features geplant. TYPO3-Entwickler und -Mitwirkende sollten sich bewusst sein, dass dieses kommende TYPO3-Release das Feature Freeze für den v11-Zyklus markiert. Von diesem Zeitpunkt an bis zur endgültigen LTS-Version wird sich das Kernteam auf das Testen, Optimieren und Verfeinern konzentrieren. Es werden keine neuen Funktionen hinzugefügt, weshalb jetzt der beste Zeitpunkt ist, um Codebeiträge an den TYPO3 Core zu senden, um sicherzustellen, dass diese in TYPO3 v11 LTS berücksichtigt werden können.

Die zum TYPO3 Update passende Website gibt es bei uns. Jetzt anfragen oder via Newsletter auf dem Laufenden bleiben. 

 

Über den Autor: Dominic Brander, Managing Partner
Top