Was wir wissen

Sind Sie bereit für GA4?

13.04.2022

Mitte März wurde bekannt: der 1. Juli 2023 ist das Enddatum für Universal Analytics. Was das für Ihre Analysen bedeutet und wie Sie auf die neue Google Analytics 4 (GA4) umsteigen, erklären wir hier.

Das Wichtigste in Kürze

Google hat am 16. März 2022 das Enddatum von Universal Analytics (UA) bekanntgegeben: ab dem 1. Juli 2023 werden über diese Software-Erweiterung keine weiteren Treffer mehr verarbeitet*. Der Zugriff auf die Property bleibt danach für 6 Monate bestehen. Da ab dem 1. Juli 2023 aber keine neuen Daten mehr gesammelt werden, wird ein zeitnaher Wechsel auf das neue Tool Google Analytics 4 (GA4) stark empfohlen.

*Für Google Analytics 360 kann eine einmalige Fristverlängerung bis zum 1. Oktober 2023 beantragt werden.

Property-Typ überprüfen und Ressourcen einplanen

Wurde Ihre aktuelle Property vor dem 14. Oktober 2020 erstellt, dann verwenden Sie mit grösster Wahrscheinlichkeit UA. Properties, die nach dem 14. Oktober 2020 erstellt wurden, sind möglicherweise bereits GA4-Properties. Ist Letzteres der Fall, müssen Sie nichts unternehmen.

Wie Sie den aktuellen Property-Typ ermitteln können, finden Sie in den umfassenden Google Analytics-Hilfen.

Der Zeitpunkt des Wechsels hängt von den Reporting-Bedürfnissen ab. Ab dem 1. Juli 2023 werden keine Daten mehr über die Universal Property gesammelt. Wer also eine Analyse «Q4 2022 versus Q4 2023» machen will, muss vor dem 1. Oktober 2022 migrieren. Für ein Jahresvergleich wäre der 1. Juli 2022 der Migrations-Stichtag usw.

Da GA4 eine komplett andere technologische Basis hat als die bisherige Property, muss sie neu eingerichtet werden. Falls Sie Google Analytics weiterhin nutzen wollen, dann empfehlen wir Ihnen, zeitnah die dafür nötigen Ressourcen einzuplanen.

Wie gehe ich vor?

Google stellt einen Einrichtungsassistenten zur Verfügung, auf den Sie über Ihre UA-Property unter «Verwaltung» zugreifen können. Der Set-up-Assistent enthält Links und Tools, die Ihnen dabei helfen, die bisherigen UA-Konfigurationen auf GA4 zu übertragen. In diesem Artikel finden Sie eine Anleitung zur Oberfläche von GA4. 

Das vorhandene Tagging kann, je nachdem ob analytics.js oder gtag.js verwendet wird, übernommen werden. Weitere Informationen dazu und eine Beschreibung, wo der GA4-Tag auf Seitenebene zu finden ist, lesen Sie hier.

Nach dem 1. Juli können Sie – gemäss aktueller Mitteilung von Google – noch 6 Monate auf Ihre alte Property zugreifen. Danach ist sie nicht mehr verfügbar. Die bisher gesammelten Daten können in unterschiedlichen Formaten als einzelne Berichte oder über die Google Analytics Reporting API exportiert werden. (Für «Google Analytics 360»-User gibt es die Möglichkeit eines BigQuery-Exports.)

Wir sind für Sie da

Für eine individuelle Unterstützung während des Wechsels, die Einrichtung des neuen Tools und die Datenmigration, Anpassung der Reports und Schulungen im Umgang mit GA4 stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen gerne an die verantwortliche Projektleitung. Sie hilft Ihnen gerne weiter.

 

 

 

Über die Autorin: Natascha Bencze